a
Proin gravida nibh vel velit auctor aliquet. Aenean solli citudin, lorem quis bibendum.

Follow Me

Artist

Jacques Gassmann

The ink painter

Seit den 1980er Jahren ist Jacques Gassmann als der Künstler angesehen, der als Erster exklusiv mit Tinten und Tuschen das asiatische Erbe in die westliche Welt des 20sten und 21sten Jahrhundert transformierte und revolutionierte. Die fließende Eigenschaft der ältesten Schreibflüssigkeit der Welt ist für ihn das einzigartige Material, um die Existenz des Menschen wie seine Umgebung, Raum, Landschaft, Tier und Pflanze auszuzeichnen im absoluten Bereich der Abstraktion und Figuration höchster Expression. Aus dem Schwarz der Tinte entwickelte Gassmann seine längst durch ein Patent geschützte Technik, in der er Ausdrucksmöglichkeiten findet, die bis in die experimentelle Fotografie hineinreichen in seiner unverwechselbaren, beunruhigenden, figurativen und verführerischen Formsprache. Gassmann arbeitet in großen Bilderzyklen, deren Formate von musealer Größe bis zum Kleinbild reichen, ohne die Rätselhaftigkeit seiner künstlerischen Verfahrensweise einzubüßen. So sind Werkreihen zur “Apokalypse” (1988-1992 – 32 Teilig ) wie “Apart of me” (ab 1989) entstanden mit einer Spannweite, die die äußere Welt und die innere Welt des menschlichen Daseins verbinden. Auf Reisen erweitert Gassmann das multidimensionale Farbspektrum seiner Kunstwerke. Die Farben des Himmels wie der Gewässer oder seltener Erden widerspiegeln seine Erfahrungen auf den unterschiedlichen Kontinenten dieser Erde. Durch die zwei überragende Flüssigkeiten Tinte und Wasser entstehen ineinander stürzende, unregelmäßige Linien, nervösen Formen wie aufregend verschwimmende Landschaften, die auch als Hintergrund dienen sind für seine imaginären “Apart of me” Zeichnungen, die Kultstatus besitzen. Die künstlerische Erschließung einer neuen Farbe beruht auf den Breitengraden und Längengraden einer terrestrischen wie körperlichen Oberfläche, die der Künstler mit der gesamten Tiefe von Licht und Schatten auf die Leinwand oder auf Papier geradewegs schüttet, in einer unfassbaren Durchsichtigkeit wie sie nur die Tinte zulässt in ihrem ungeheuren Glanz.

 

 

Exhibitions: China, France, UK, Italy, Austria, Poland, Sweden, Switzerland, Spain, USA.

Germany: Aachen, Augsburg, Berlin, Bad Kissingen, Braunschweig, Celle, Eichstätt, Essen, Frankenthal, Fulda, Fürstenfeldbruck, Göttingen, Hamburg, Hanower, Hannoversch-Münden, Hattenheim, Holzkirchen, Karlsruhe, Kolonia, Lipsk, Ludwigsburg, Lüneburg, Moguncja, Miltenberg, Monachium, Neustadt am Rübenberg, Oldenburg, Prenzlau, Rottenburg, Saalfeld, Salzgitter, Saarbrücken, Wiesberg, Trewburg

Performances with: Hansem Joachimem Roedeliusem (kompozytor, Baden / Wiedeń) Christopherem Chaplinem (kompozytorem, Londyn) Elena Kats Chernin (komponist, Sydney) Matthiasem Neukirch (actor, Berlin DT i Zurich Schauspielhaus) Judith Schnell (Domchor Limburg), Ecki Stieg (radio Hanower) Ralf Jaroschinski (Balet, Rio, Brazylia), Frank Schablewski (Lyrik, Düsseldorf), Natalia Wojciechowska (Balet, Warszawa), Maciej Stendek (elektronika, Gdańsk), Hans Georg Vleugels (Organy, Hardheim) and others.